Web 2.0 – Zukunftsmarkt oder Forum für Egozentriker?

Blogger sind nur „egozentrische Selbstreflektierer“, sagen Kritiker. Sie tummeln sich in pseudo-rebellischen Diskussionsforen, den „Klowänden des Internets“. Viele Werbestrategen sehen das ganz anders: Sie erkennen im Web 2.0 gewaltiges Marktpotenzial. Was denken Sie? Schreiben Sie uns Ihre Meinung.

Quelle: Manager-Magazin

Mit dieser Zitatfügung beginnt das Manager Magazin einen Bericht über das Web 2.0. In dem Beitrag kommen die führenden Manager der Medienkonzerne zu Wort. Sie meinen, dass das Internet ein Wachstumsmarkt ist. Die derzeitigen Web 2.0 Internet-Unternehmen sind denen aber zu teuer.

Offensichtlich würden viele wie auch YouTube und Konsorten gern mit den verfassten Materialien anderer Leute Geld verdienen. Die Kontrolle über den Inhalt des Angebots würden sie am liebsten auch dem Publikum und den tatsächlichen Rechteinhabern überlassen, während sich korrekte Web 2.0 Unternehmer auf höhere Ziele konzentrieren. Börsengang, Exit, die Millionen…

Inzwischen sind für die Werbewirtschaft die „Klowände des Internets“ interessant. Immerhin berichtet Google von 3 Mio. Besuchern aus good old Germany auf Youtube im letzten Monat. Da wo die Leute sind, da laufen letzendlich auch die Merketingfuzies. Da sind die fehlenden Rechte oder schlechter privater Material plötzlich egal.

Man denkt ja in ganz anderen Dimensionen ….

Ein Gedanke zu “Web 2.0 – Zukunftsmarkt oder Forum für Egozentriker?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *