Google läßt Google Adsense Konten in das Google-Mail-Konto migrieren

Gestern erhielt ich die folgende Mail, in der Google Adsense eine Möglichkeit zur Migration des Adsense-Accounts zu dem Google-Mail-Account vorgestellt hat.

Ich habe es bereits gemacht. Die Migrationsbeschreibung ist idiotensicher und ging
deshalb ohne Probleme.

Hier ein auszug aus der Mail, die Adsense Nutzer entweder bereits erhalten haben oder demnächst erhalten werden.

In den nächsten Monaten wird es notwendig sein, dass AdSense Publisher ihr
AdSense-Login auf das Google-Konten-System aktualisieren. Die Nutzung
eines Google-Kontos ermöglicht es Ihnen, sich in Ihrem AdSense-Konto,
sowie für andere Google-Produkte mit Hilfe nur eines Logins und Passworts
anzumelden. Es ermöglicht uns des Weiteren, neue Features und
Funktionalitäten anzubieten, die bisher nicht möglich waren.

Wir möchten Ihnen hiermit eine frühe Option geben, Ihr Konto zu
aktualisieren, damit wir Ihnen zusätzliche Unterstützung bieten können,
bevor wir alle Publisher bitten, diesen Wechsel vorzunehmen. Um Ihr Konto
zu aktualisieren, melden Sie sich bitte wie bisher in Ihrem AdSense-Konto
an. Aktivieren Sie dann bitte den Link unterhalb dieser E-Mail und folgen
Sie den einfachen Anleitungen.

Leider ist es uns derzeit immer noch nicht möglich, AdSense- und
AdWords-Konten miteinander zu verbinden. Dies bedeutet, dass die
E-Mail-Adresse, die Sie verwenden wollen, in der Vergangenheit in keinem
Falle mit einem anderen Google Anzeigen-Konto (AdWords oder AdSense)
assoziiert sein durfte. Sie können jedoch gerne Ihr aktuelles
AdSense-Login verwenden, solange es nicht bereits als AdWords-Login
verwendet wird.

Für den Nutzer erscheint mir die Migration sinnvoll, sofern man auch weitere dienste von Google nutzt. Für mich gibt es beim Login einen kleinen Nachteil. Meine Mailadresse bei google ist etwas länger, folglich muss ich zukünftig mehr tippen ….

Dafür kann ich mit einem Klick Google-Analytics und Google Adsense erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .