Steigende Besucherzahlen mit einem Bericht über Youporn

Viele Blogs, die über die Google.de – Youporn – Zensur berichtet haben, haben gleichzeitig über einen Besucheranstieg um bis zu 100 % berichtet.

Wieso suchen die Leute eigentlich nach Seiten wie Youporn oder Pornotube bei Suchmaschinen, wenn sie genau den Namen der Seite kennen?

Meiner Meinung nach kann es dafür einige Gründe geben:

1. Wenn ein paar Leute einen PC nacheinander benutzen, könnte jemand in der Adresszeile des Browsers www.you eingeben und der automatische Vervollständiger könnte die Adresse der Seite, die bereits eingetippt wurde, anzeigen. Wenn die Frau / Freundin merkt, dass der Mann sich Schmuddelseiten anschaut, könnte sie sich Gedanken machen und darüber diskuttieren wollen. Mit der Eingabe des Namens im Suchfenster einer Suchmaschine bzw. im Toolbar kann dies durch das spätere Löschen des Suchprotokolls getarnt werden.

2. Es kann sein, dass manche Seiten im Firmennetzwerk gesperrt sind. Der Google-Cache allerdings nicht. So kann man sich vielleicht dies und jenes anschauen, ohne dass die Adresse der Seite in den Logfiles als eingetippt erscheint. Man kann den Besuch evtl. durch das Anklicken eines komischen Suchergebnisses erklären ….

3. Jemand hat einem die Suche nach einem bestimmten Video empfohlen. Gewohnheitsmäßig sucht man lieber via Suchmachine statt direkt bei dem Anbieter. Beim Anbieter müsste man sich erst zurechtfinden.

Mehr Gründe fallen mir jetzt nicht ein, da ich derartige Schmuddelseiten wie Youporn oder Porntube nur aus der Presse kenne. Insofern kann ich auch keinem, der vielleicht bei diesem Beitrag nach interessanten Tipps zu den Porntube-Videos bzw. Youporn-Videos gesucht hätte, helfen.

Interessant ist nur, dass Leute, die schon länger Sachen im Internet veröffentlichen, mit nur einem Beitrag die Besucherzahlen um bis zu 100% steigern.

3 Gedanken zu “Steigende Besucherzahlen mit einem Bericht über Youporn

  1. Der Aufbau von Url’s, Domainname, E-Mailadressen ist nicht allen Menschen gel�ufig.
    So kommt es oft vor, das name@www.domain.tld in Anmeldeformularen eingegeben wird.
    Deshalb und weil gerade bei englischen Namen viele Menschen sich �ber die Schreibweise nicht klar sind (YouTube ist f�r einen normalen Mensc hen mit schlechter Bildung ein schweres Wort) geben viele den Domainnamen lieber in eine Suchmaschine ein, da diese auch gleich Tippfehler verbessert.
    Da youporn aus dem Index entfernt wurde, ist es typisch, dass die Suchenden auf anderen Seiten landen, die zum keyword etwas geschrieben haben.

  2. Naja, das Problem ist ja, dass z.B. AdSense mit Youporn -Posts nicht lange funzt, dann kommt nette Post von Google 😉 Und dafür den Adsense-Account riskieren, wo da ein paar Euronen rauskommen?
    Gibt ja auch hier und da noch ndere Wege 😉

  3. Es ist ja ein Bericht über etwas, was mit der entsprechenden suche bei Google zu tun hat. Damit wird Google-Adsense keine Probleme haben dürfen. Ein Bericht ist kein Angebot irgendwelcher nicht jugendfreier Inhalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *