StudiVZ bekennt sich zur Werbung

Auch wenn vor gut 6 Monaten es von Seiten der Gründer von StudiVZ ein klares Bekenntnis gegen klassische Werbung gegeben hat, so bekennt sich StudiVZ jetzt zu einem Mix aus klassischer Werbung, Telegramen und einem Shop. So soll die Community mit ihren 2,5 Millionen Nutzern für diese weiterhin kostenlos bleiben. Laut Statistiken hat die Community in einem der Vormonate ca. 2,6 Milliarden Pageimpressionen erreicht. Damit hat sich die Seite in der Reichweite vor große Portale, wie T-Online & Co geschoben.

Mal schauen, wie die Blogger und Möchtegern Community die Bekennung aufnimmt. Als es vor einiger Zeit zu geglückten Hackerangriffen kam, da war der aufschrei groß. Bei dem start von Adical (einem Werbenetzwerk in Blogs) war das Entsetzen ebenfalls groß. Die nächsten Wochen könnten in dieser Hinsicht spannend werden. Besonders wenn die studenten das ersta mal Werbung via Mail bekommen sollten…. vielleicht wird es in Zukunft auch kostenpflichtige Mitgliedschaften geben, nix ist ausgeschlossen, denke ich.

Auf der anderen Seite sollte jedem klar sein, dass StudiVZ keine Funveranstaltung ist. Es st mit viel fleiß und recht hohen Kosten verbunden, so eine Community anzuschieben und dann auch Monat für Monat zu unterhalten. Einige Gewinner gibt es eh jetzt schon. es sind die Gründer, die vor einiger Zeit das Unternehmen für geschätzte 85 Mio. Euro an die Holtzbrink-Gruppe verkauft haben.

Es hilft nur abwarten und Tee trinken. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *