Fussball Fans gegen die Kommerzialisierung ihrer Vereine

Wie das Manager-Magazin berichtet, treffen so manche Club-Manager und Sponsorverantwortlich auf Widerstand der Fans bei der zunehmenden Kommerzialisierung der Fussballclubs der oberen Ligen. So sind die Fans des FC St. Pauli über die erhöhten Bierpreise im Stadion und über die Preiserhöhungen bei den Eintrittspreisen zunehmend unzufrieden. In Österreich hatte ein Fussballclub sogar seinen Namen für den Sponsor geopfert. Aus Austria Salzburg wurde plötzlich Red Bull Salzburg. Der Chef von Red Bull (dem getränk, der Flüüügel verlieht) war wohl auf die Kritik nicht vorbereitet, da in neueren Trendsportarten der Firmenname ohne Kritik wo gewünscht untergebracht werden durfte. Bei St. Pauli entsteht nun die Frage, ob der Verein seinen Traditionsreichen Stadionnamen gegen einen Sponsornamen wechselt. Dem Manager-Magazin nach, würden die Fans die Umbennenung des Millantors in Astra-Kiste (Bierlieferant des Vereins) verkraften, was ist aber wenn die Fan-Versammlungsstätte evtl. Congstar Arena oder irgendwie anders heißt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *