Die Flugreisen des Bundes-Umwelt-Ministers

Wie die Bildzeitung herausgefunden hat, ist Herr Gabriel sieben mal von seinem Heimatflughafen Hannover abgeholt worden und ist dann allein oder mit einer Person zu einem Termin geflogen. Es soll unüblich sein, da meist auch Mitarbeiter des Ministers zu den Terminen kommen müssen. Zum anderem gibt es manchmal andere Verkehrsmittel, die eh dahin fliegen. So verursacht der Umweltminister selbst jeweils ein paar Tonnen CO2, dabei will er ja über Abgaben die Umwelt schonen bzw. die Umweltbelastung senken …

Hier der Bildartikel.

Naja, vielleicht schaut sich die Bild irgendwann die gepanzerten 2 bis 3 Tonnen Karossen der Staatsbediensteten an. Ob alle potentiel gefährdet sind und mit diesen eskortiert werden müssen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *