eBay RelevanceAd senkt die Klickvergütung

Das tolle an eBay RelevanceAd ist, dass sich die angezeigten Auktionen zum Inhalt der jeweiligen Seite automatisch anpassen. Falls jedoch keine passenden Anzeigen vorzufinden sind, kann der Webmaster auch Suchbegriffe vordefinieren, die am besten zu seiner Seite passen. Reichhaltig ist auch das Angebot an Werbemitteln. Bisher wurden 15 Cent je Klick und eine Leadvergütung für Anmeldung (5 Euro) sowie eine Vergütung für die Abgabe von Geboten (10 Cent je Gebot) und für den Sofortkauf (25 Cent je Sofortkauf) den Publishern, also auch Webmastern, bezahlt.

Aufgrund der Kombination aus hoher Klickvergütung und einer zusätzlichen Leadvergütung war dieses bei Affili.net exklusiv angebotene Partnerprogramm sicherlich bei vielen Webmastern beliebt. Doch heute habe ich eine Überraschung in der Inbox bei Affili.net gefunden. Die Klickvergütung für das Partnerprogramm wurde um 2/3 von 15 auf 5 Cent je Klick gesenkt. Ich denke, dass sich viele Webmaster nach Alternativen umschauen werden. Denn letzendlich kommt es hier nur auf die Klickvergütung an, da fast jeder bei Ebay angemeldet ist und die Wahrscheinlichkeit für einen Lead somit recht gering ist.

Eine Alternative könnte es bei Affili.net direkt geben. Sie heißt affilimatch und vergütet für Klicks auf Anzeigen mit zur Internetseite passenden Artikeln 15 Cent. Allerdings beschränkt sich dieses Angebot nur auf neuwertige Waren, weswegen die Auswahl an angezeigten Artikeln etwas geringer sein durfte.

Ich bin gespannt, wie die Webmaster- und Publishergemeinde auf diesen Schritt reagiert. Natürlich vorrausgesetzt, dass die Senkung der Klickvergütung mehrere und nicht nur mich getroffen hat.

Um bei den erwähnten Partnerprogrammen teilnehmen zu können, muss man sich bei Affili.net anmelden.

Wer nicht angemeldet ist, kann dies über diesen Link nachholen. Hier geht es zur Anmeldung.

7 Gedanken zu “eBay RelevanceAd senkt die Klickvergütung

  1. Sehr interessant und dennoch unnachvollziehbar. Es ist zu erwarten, dass einige Partner wechseln. Ecato vergütet natürlich auch weiter 0,15 EUR CPC bei Produktwerbemitteln. Diese können ebenfalls entsprechend angepasst werden und sind auf Wunsch auch kontextsensitiv oder per XML bzw. RSS flexibel einsetzbar. Aktuell liegt der Schwerpunkt der Produkte im noch Elektronikbereich, wir bauen unser Sortiment jedoch demnächst deutlich aus. Über das „Kunden werben Kunden“-Programm (Link direkt im Werbemittel) werden 5% der Verdienste der geworbenen Partner über mind. 12 Monate an den Werbenden ausgezahlt. Ein Test lohnt sich mit Sicherheit, bei Fragen stehe ich immer gern zur Verfügung!

  2. Pingback: Marcels Blog » Blog Archiv » Ebay RelevanceAd senkt Vergtung?

  3. Dass es bei ebay nur um die Klickvergütung geht, sehe ich aber ganz anders. Die Lead-Provisionen, die du genannt hast, sind ja nur die unterste Stufe. Mit etwas höheren Stufen kommt man alleine mit den Lead-Vergütungen locker auf 10 Cent/Klick – bei guten Traffic sicher auch über 20 Cent.
    10 Cent weniger pro Klick sind trotzdem eine empfindliche Kürzung, keine Frage. Aber dass das Partnerprogramm deshalb gleich uninteressant wird, würde ich jetzt nicht sagen. Vor allem bei Niedrigpreis-Produkten (

  4. Aus den Antworten in einigen Foren habe ich nun festgestellt, dass es wohl eher eine individuelle Anpassung sein könnte. Allerdings finde ich das ganze bissel armsellig, dies still und heimlich nur in der Provisionsänderungsbox mitzuteilen. Zumal ich nicht seit gestern für dieses Partnerprogramm geworben habe….

  5. Nachdem ich mir heute die Statistik angeschaut habe und kurz gerechnet habe, habe ich festgestellt, dass mir 15 Cent je Klick vergütet wurden. In der Inbox steht allerdings weiter die Ratenänderung vom 18.09.07 von 15 auf 5 Cent je Klick.

  6. das ist wirklich ziemlich armselig.

    Allerdings kann ich nicht bestätigen dass die restlichen Sachen bei eBay nix bringen. Ich habe fast jeden Tag einen Sofortkauf und ein Gebot in meiner Statistik stehen. das ist zwar nicht viel, aber meine seite ist ja auch nicht so groß. aber es lohnt sich dann wohl eher nicht…

  7. inzwischen wird die Klickvergütung bei E-Bay monatlich angepasst. Meine derzeitige Vergütung wurde auf 3 Cent je Klick angepasst, damit lohnt sich die Nutzung des Partnerprogramms für mich nicht mehr. Trotz des schlechten Umrechnungskurses bringt inzwischen Google Adsense bei einer viel höheren Klickrate mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *