Google AdSense für mobile Seiten

Was es nicht alles gibt. Falls man eine Seite betreibt, die für Mobiltelefone geeignet ist, kann man dort neuerdings auch Google-Adsense Werbung schalten.

Erste Schritte mit AdSense für mobile Seiten
Verbessern Sie Ihre mobile Website und Ihre Gewinne mit gezielten Anzeigen von Google AdSense.

So erreichen Sie auf einfache Weise die ständig wachsende Zahl von Handyinserenten.
Besucher empfinden unsere zielgerichteten Anzeigen als relevant und nützlich.
Zeigen Sie Google-Anzeigen an und schöpfen Sie das Umsatzpotenzial Ihrer Website voll aus.
Haben Sie noch keine mobile Website? Weitere Informationen

… (Link auf die FAQ)
Quelle: Google Adsense

Und was kann man tun, wenn man noch keine mobile Seite hat, verrät Google FAQ einem auch:

Was kann ich tun, wenn ich keine mobile Website habe?

Sie müssen über eine Handy-kompatible Webseite verfügen, damit Sie AdSense für mobile Seiten verwenden können. Wenn Sie einer normalen Webseite den Anzeigencode für AdSense für mobile Seiten hinzufügen, werden keine Anzeigen geschaltet.

Falls Sie zurzeit keine mobile Website besitzen (und dies ist wahrscheinlich auch der Fall, wenn Sie sich nicht sicher sind), können Sie eine erstellen, indem Sie Ihre vorhandene Website in eine mobile Auszeichnungssprache umschreiben, wie zum Beispiel XHTML, WML oder CHTML. Achten Sie auch darauf, dass das Layout Ihrer Website entsprechend formatiert ist, damit Ihre mobilen Anzeigen einwandfrei angezeigt werden können.

Darüber hinaus muss Ihre mobile Website mithilfe einer Server-Side-Scripting-Sprache wie PHP oder ASP entwickelt werden. Viele Webhosting-Provider unterstützen PHP, und in den meisten Fällen lassen sich Ihre Webseiten für PHP aktivieren. Ändern Sie hierzu einfach die Dateierweiterung von .htm in .php. Anschließend können Sie das PHP-Code-Snippet in den Abschnitt der Seite einfügen, auf der die Anzeigen für AdSense für mobile Seiten geschaltet werden sollen.

Quelle: Google.de

Der Quellcode, den man von Google erhält, ist in PHP eingebettet und soll nur auf den jeweiligen Handys für Werbung sorgen. Hinter der Url befindet sich die Telefonnummer zum Anbieter. Interessant wäre, was dabei vergütet wird und wie Google da einen Klick, Lead bzw. Anruf tracken will.

Leider wird sich der Aufwand wohl nicht lohnen um aus dem Blog eine mobile Seite zu erstellen, wer aber Erfahrungen mit diesem Werbemittel bzw. Werbemedium sammelt, der kann dieses gern berichten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *