Das Officepaket von Microsoft wird angegriffen

Mit Google-Pack bringt Google ein Packet von kostenlosen Programmen in den Umlauf, darunter ein Tabellenkalkulationsprogramm und ein Textverarbeitungsprogramm. Andere Firmen ziehen offensichtlich nach und möchten ebenfalls in dem Stammgeschäft von Microsoft wildern. Wie das Handelsblatt berichtet, will Adobe ebenfalls eine kostenlose Version von einem Textverarbeitungsprogramm auf den Markt bringen. Aus meiner Sicht kann die Konkurenz Microsoft zur Entwicklung besserer Produkte bewegen. Die letzten zwei Tage habe ich mit Excel 2007 gearbeitet und ich muss sagen, dass die Software zwar schön ist, aber ich konnte einige Sachen, die ich bei Excel 2003 sofort gefunden hätte, nicht finden. Der Umstieg scheint mir zumindest schwer zu fallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *