Formel 1 Grand Prix von Monaco

Eins der spannendsten Formel 1 Rennen findet jedes Jahr in den Strassen von Monte Carlo statt. Diese Jahr wurde dieser unter etwas schwierigeren Wetterbedingungen ausgetragen. Es hat geregnet, dann trocknete die Strecke und dann sollte es eigentlich laut Wettervorhersage wieder regnen.

Unbemerkt von den Kameras hat sich ebenfalls eine kleine Überraschung angekündigt. Adrian Sutil im schwächsten Auto de Formel 1 Zirkus vom Team Force India lag kurz vor dem Rennschluss auf Position 4. Bis ihn der letztjährige Weltmeister in der ersten Runde nach dem Restart abgeschossen hat. Der Fahrer eins des stärksten Autos im Zirkus hat sich wohl üerschätzt und ist an dem schwächsten Auto im Zirkus, das nicht mal Kampflinie fuhr, gescheitert. Für das Team Force India wäre sicherlich auch der fünfte Platz hervorragend. Immerhin wären dies die ersten WM Punkte in diesem Jahr.

Ein weiteres unterlegenes Auto des Teams Toro Rosso mit Sebastian Vettel an Bord hat von dem Unfall profitiert. Sebastian Vettel wurde fünfter in dem Rennen.

Den Grand Prix von Monaco gewann Luis Hammilton (Mercedes) vor Robert Kubica (BMW) und Felippe Massa (Ferrari).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *