Mit Treibstoff sparsam umgehen

Angesichts der Preise von bis zu 1,55 Euro je Liter Diesel und Benzin muss man mit der inzwischen kostbaren Flüssigkeit sparsam umgehen.

Ich selbst fahre einen Golf Variant TDI mit 90 PS. Hab mir in letzter Zeit beim Autofahren angewöhnt, die Geschwindigkeit eher bei höchstens 100 bis 110 kmh beizubehalten. Mit einem relativ großen Autobahnanteil habe ich beim letzten Tanken genau 41,38 l für insgesamt 61,20 Euro getankt. Je Liter Diesel habe ich also 1,479 Euro bezahlt.

Nach dem Tanken wurde die Tageskilometeranzeige von genau 900,XX Kilometer auf 0,00 gestellt. Damit hat das Auto genau 4,59 Liter je 100 Kilometer verbraucht. Neben der strickten Geschwindigkeitskontrolle habe ich nach der Empfehlung vieler Auto-Magazine ca. 0,2 Bar in jedes Rad mehr aufgepumpt als vom Hersteller im leeren Zustand empfohlen. Desweiteren habe ich unnötigen Balast aus dem Auto entfernt. Man muss viele kleine aber recht schwere Sachen nicht unnötig durch die Gegend kutschieren.
Bis zum letzten Tanken haben mich 100 km Fahrt in meinem Auto allein an Sprit ca. 6,80 Euro gekostet. Da der Autobahnanteil nicht immer so hoch ist, schwanken natülich auch meine Kosten. Sofern ich mehr im Stadtverkehr unterwegs bin, schaffe ich mit vergleichbarer Menge Sprit ca. 200 Kilometer weniger. Damit steigt dann der Verbrauch auf ca. 6 Liter je 100 Kilometer.

4 Gedanken zu “Mit Treibstoff sparsam umgehen

  1. So ein kleines Update. Mit der derzeitigen Tankfüllung bin ich etwa 840,XX Kilometer weit gekommen. An der Zapfsäule habe ich diesmal 42,79 Liter für 62,43 Euro getankt. Macht pro Liter 1,459 Euro.

    Mein Golf hat allerdings diesmal einen höheren Verbrauch. Es sind 5,09 Liter je 100 Kilometer. Meiner Einschätzung nach liegt der Mehrverbrauch an einem größeren Anteil von Fahrten in der Stadt. Meiner Meinung nach lässt sich der Verbrauch allerdings auch sehen.

  2. Hab in der letzten Woche zwei mal getankt. Einmal 42,21 Liter für 64,12 Euro. Macht 1,519 Euro je Liter. Der Tageskilometerzäler war hierbei bei 830 Kilometern. Damit hat mein Auto diesmal 5,09 Liter je 100 Kilometer verbarucht. Das sind 7,73 Euro Treibstoffkosten je 100 Kilometer.

    Beim zweiten Tanken habe ich 43,36 Liter für glatt 65 Euro bzw. für 1,499 Euro je Liter getankt. Die Tachoanzeige hat beim Tanken 850 Kilometer angezeigt. Der Verbrauch lag also bei 5,10 Liter je 100 Kilometer bzw. bei 7,65 Euro je 100 Kilometer.

  3. In den letzten Tagen hat ein Arbeitsloser sein Auto aufgrund von hohen Treibstoffkosten angezündet. Er hat seine Arbeit gekündigt, weil er ich die 250 Euro, die er monatlich für den 80 km langen Weg zur Arbeit und wieder nach Hause nicht mehr leisten kann. Der Preis für ein Liter Benzin ist heute auf 1,589 Euro gestiegen. Damit hat man den bisher höchsten Preis um gut 3 Cent überboten.

  4. So, jetzt habe ich meinen persönlichen Rekord geknackt. Bin auf Autobahnen bei Langstreckenfahrten durchweg etwa 300 km mit einer Geschwindigkeit von etwa 80 bis 90 km/h gefahren und den Rest eigentlich zwischen 90 und 100 und beim Überholen maximal 110 bis 120 km/h gefahren. Vielleicht sollte ich auf der Autobahn grundsätzlich hinter den LKW fahren, bei sparsamer Fahrweise kann ich dann rund 1 x mehr zur Arbeit mit einer Tankladung.

    Getankt habe ich heute abend 45,58 Liter für 1,429 Euro je Liter. Die Tageskilometeranzeige hat nach dem Tanken genau 1036 km angezeigt und wurde nach dem Tanken wieder auf 0 gesetzt. Ich habe also mit meinem Golf TDI 4,40 Liter je 100 km im Durchschnitt verbraucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *