Samwers in Verkaufslaune

Der European Founders Fonds, der von den Brüdern Samwer aufgelegt wurde, verkauft mal wieder eine Beteiligung. Diesmal wird Bigpoint an NBC Universal für ca. 70 Mio. Euro verkauft. An der Browserspieleplattform war ebenfalls United Internet und der Gründer-Geschäftsführer beteiligt.
In letzter Zeit hat der European Founders Fonds seine Beteiligung an den Lokalisten an Pro7Sat1 Media AG verkauft. Davor haben die Samwer-Brüder myvideo.de an Pro7Sat1 verkauft. Zu den noch bekannteren Deals gehört sicherlich der Verkauf von StudiVZ an Holzbrink für ca. 80 Mio. Euro und natürlich der Verkauf der selbst gegründeten Firmen Jamba und Allando. Allando wurde von den Samwer-Brüdern an E-Bay für ca. 50 Mio. Euro verkauft. Danach haben die Brüder Jamba aufgebaut und zu einem guten Preis an Verisign verkauft. Es waren, wenn ich mich nicht irre, rund 280 Mio. Euro. Insgesamt kann gesagt werden, dass die Brüder eine gute Nase für gute Investments in der Vergangenheit hatten. Mit ihre Fonds investieren sie natürlich in die Breite und hoffen, dass es unter den Firmen auch weitere Blockbuster gibt, die nach einer angemessenen Haltedauer für ein Vielfaches des eingesetzten Kapitals verkauft werden. Mal schauen wann Webnews an irgendein Medienunternehmen verkauft wird und was sie mit den Beteiligungen an Linkedin und Facebook machen werden. Die Beteiligungskäufe durften keine Schnäpchen gewesen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *