EM Ergebnis vom 20. Juni 2008 Türkei – Kroatien

Eigentlich war das Spiel über 90 Minuten recht langweilig. Die Moderatoren betonten, dass der türkische Torwart schon mit einigen Fehlern geglänzt hat und meist fest an der Torlinie klebte.  Der vorherige Stammtorwart ist wegen der roten Karte im vorherigen Spiel gesperrt. Außerdem waren einige noch einige Spieler mit zu vielen gelben Karten für das Spiel gesperrt. So hat Kroatien das Spiel bestimmt. Sie sind gegen die Türken angelaufen, die sich mit Mühe und Not gerade so gewährt haben und nur wenige Aktionen vor dem gegnerischen Tor zustande brachten. Die Reguläre Spielzeit endete mit 0 zu 0. In der Verlängerung sollten die Kroaten nochmal nachlegen, doch die Kräfte konnten sie wohl nicht mehr aufrufen. Die türkischen Spieler leisteten sich hingegen immer mehr Fehler. In der 117 Minute, obwohl noch drei Spieler im Raum zwischen dem 5 Meter-Feld und der Ecke waren, lief der türkischen Torwart aus dem Tor und fing den Ball nicht, der kroatische Spieler bewegte sich vom Tor weg und flankte, so dass sein Mitspieler ins Torwartlose Tor köpfen konnte. So führte die kroatische Mannschaft in der 117. minute mit 1 zu 0. Es folgten noch zwei Angriffe der Türken, das Spiel schien aber gelaufen zu sein. In der letzten Aktion nach einem Abseits führte der türkische Torwart fast von der Mittellinie den Freistoss aus. Zwei türkische Spieler nahmen den Ball an der Strafraumgrenze an. Irgendwie bekam der eine den Ball vor die Füsse, schoss und traf ins linke obere Eck des Tores. So stand es plötzlich dann 1 zu 1. Es kam somit zu Elfmeterschiessen. Der erste kroatische Spieler verschoss, der türkische verwandelte hingegen sicher. Der zweite kroatische Spieler suchte sich die andere Ecke aus und verschoss ebenfalls, der türkische Spieler fühte den Elfmeter nachlässig aus, traf aber ins Tor. Der nächste kroatische Spieler traf dann sicher, der türkische allerdings auch. Den nächten kroatischen Elfmeter fieng der türkische Torwart ab und somit stand es fest. Die Türkei hat das Viertelfinale gegen Kroatien im Elfmeterschiessen gewonnen. Jetzt darf sich die Türkei auf das Halbfinale gegen Deutschland vorbereiten. Die Kroaten dürfen sich dies im Fernsehn anschauen. Manch ein Spieler der Kroaten hat nach dem Spiel einfach geweint. So viel Anstrengung war am Ende einfach umsonst. Die Türkei hat das Fussballspiel der Europameisterschaft mit 5 zu 2 gewonnen.

In Frankfurt am Main haben die Türken die Stadt mit Ihrem Autokorso zugestellt. Auf den Straßen ging nichts mehr. Hupkonzerte und türkische Fahnen an fast jedem Auto waren vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *