Blogschrott zu verkaufen

Via BasicThinking Blog habe ich erfahren, dass blogschrott.de zum Verkauf steht. Es ist ein Blog mit etwa 1.000 Beiträgen und bisher 266.000 Besuchern. Die Einnahmen sollen in diesem Jahr bei ca. 4.000 Euro gelegen haben.

Die Blogger denken nun drüber nach, ob man seinen Blog verkaufen kann. Der Schreibstil verändert sich und wer weiß, ob die Besucher nach dem Wechsel wiederkommen. Anderen ist es ein Dorn im Auge, dass der Blogger, der es verkauft, gerade 15 Jahre alt ist. Er möchte sich zukünftig auf seine Ausbildung konzentrieren, was auch sein gutes Recht ist.

Meiner Meinung nach verkauft er geistiges Eigentum, was er geschaffen hat. Ob es aktuell bleibt, weiß man nicht. Bücher, die man sich kauft, veralten allerdings auch irgendwann.

4 Gedanken zu “Blogschrott zu verkaufen

  1. Ich würde niemals meinen Blog verkaufen. Ich habe ungefähr paar Monate später als Yannick angefangen und habe jeden Tag seinen Blog gelesen, doch seit einiger Zeit kam nur noch geschüttelte Grütze heraus.

  2. Das ist allerdings jedem seine Entscheidung. Wenn er die Zeit und die Lust zum Bloggen nicht mehr hat, kann er es vielleicht ein jemanden verkaufen, der die Sache weiterhin großartig in seinem eigenem Still ausbaut.

    Du sags ja, dass aus seinem Blog in letzter Zeit nur Grütze kam. Kann also sein, dass er aufgund dessen, dass er nicht mehr die Lust hatte sich mit den Themen die zu Bloggschrott passen, zu beschäftigen.

    Er hätte natürlich auch überlegen können, eine Auszeit zu nehmen und danach vielleicht weiter sinnvoll zu bloggen. Ein Vrkauf ist allerdings auch eine Lösung. Ist meiner Meinung nach nicht so schlimm, wie es hier und dort dargestellt wird.

  3. Leider kann ich hier in der Rubrik „Webmaster“ nichts entdecken – was irgendwie mit den neuen kleinen selbsternannten Webcaesaren oder juistisch korrekt- mit den Straftaetern gegen das Grundgesetz der BRD in bezug auf die darin garantierte Meinungsfreiheit – entdecken….

    Gemeint ist an dieser Stelle XXXXXXX XXXXXX – der seines zeichens in treuer Nachfolge alter DDR-Stasi-Anscheissermanier bevorzugt Abwahnungen an seine Mitmenschen sendet – obwoh er selbst die Allermeisten verdient haette…

    Aber auch das waere gegen geltendes EU-Gesetz!

    Deutschland ist das EINZIGE Land der Welt – in welchem es aufgrund immer noch geltender alter Nazi-Gesetze aus dem 1000 jaehrigen Reich – so etwas wie Abwahnungen und Anti-Rechtsberatungs-Gesetze gibt….

    Viellicht wirst ja wenigstens DU mal wach – lieber Jan :-)

    P.S.:

    Kopie des letzten Postinds an (Mahn-Wahn) – Seespastl:

    Na – XxXXXX: Haste mal wieder auf dem alten DDR_Bloclwart-Trip in Sachen Meinungsfreiheit_Vergewaltigung in DEINEM Internet drauf ?

    Schau mal – es is so einfach solchen Leuten wir Dir die Karten zu legen…

    Wollen wir es mal versuchen?

    Und die ganzen, ganzen vielen Postings von anderen Leuten welche Du bisher willkuerlich gebrenst hast – weil sie Deinem rechten banalen unterbelichteten MeinungsBILD auf Deinen despotischen Webseiten widersprechen – mal jetzt der Internet-Oeffentlichkeit zugaenglich machen ?…. :-)

  4. Hallo Udo,

    du kannst hier schreiben, was auch immer du denkst.
    Bitte lasse die Namen der Leute und deren Seiten außen vor. Wenn du diese persönlich mit Namen treffen willst, dann musst schon deine Finka verlassen und mit dem Flugzeug nach D fliegen und den Leute die Meinung persönlich ins Gesicht sagen. Glaub mir, die Mahnen dich dann nicht ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *