Kinofilm: Wall E – Der Letzte räumt die Erde auf

Meiner Meinung nach einer der schönsten und gewaltfreisten Filme, die man derzeit im Kino sehen kann. Die Animation von Pixar lässt natürlich keine Wünsche übrig, die ist einfach perfekt!

 

Wall-E ist ein Roboter, der auf der Erde mit weiteren Maschinen für Ordnung sorgen soll. Ein Teil der Menschen ist mit einem Raumschiff in eine andere Galaxie für ca. 5 Jahre weggeflogen und will, sobald auf der Erde wieder Leben möglich ist, auf die Erde zurückkehren.

 

Wall-E säubert die Erde in dem er alles, was in kleinen Stücken sammelt und in seinem Bauch zu kleinen Klötzen presst. So entstehen neben den Bürotürmen in New York große Müllpiramiden. Im Laufe der Zeit erwirbt Wall-E für seinen Speicher recht beachtliche künstliche Intelligenz. In einem Bauwagen sammelt er neben den Ersatzteilen für sich selbst auch andere Gegenstände, die ihm Freude bereiten. Nachdem er die Erde seit 700 Jahren gesäubert hat, ist nun er der letzte funktionierende Roboter in New York. Neben ihm lebt in der Stadt nur noch eine Kakerlake, die ihn während der Aufräumaktionen begleitet.

 

Wall-E empfindet natürlich anders als Menschen. Er hat eine alte Videokassette, die er desöfteren abspielt. Die Gegenstände, die im beim Tanzen, wie im Film, nützlich sein könnten, sammelt er. Er entdeckt zum Beispiel einen wertvollen Ring in der Schatulle. Die Schatulle erscheint im nützlich, wird daher gesammelt, der Ring wird allerdings weggeschmissen, da dies als nutzloses Stahl empfunden wird. So findet er in einem Schuh auch eine Pflanze, die ihm ebenfalls nützlich erscheint und die er in seinem Bauwagen verwahrt.

 

Eines Tages bemerkt er, wie ein Raumschiff auf die Erde zurast und einen anderen Roboter aussendet. Dieser inspiziert alles und wird von Wall-E im Verborgenen verfolgt. Schließlich wird Wall-E entdeckt und fast erschossen. Danach lernen sich die Beiden Roboter kennen. Der Einzige Gespräch führt über das Kennenlernen nicht hinaus. Der neue Roboter/ bzw. Roboterin heißt Eve. Während Wall-Es Aufgabe das Aufsammeln von Müll ist, ist die Aufgabe von Eve geheim. Als Eve die lebende Pflanze entdeckt, nimmt sie diese zu sich und hört auf zu funktionieren. Wall-E kümmert sich um sie, bis diese eines Tages vom Raumschiff abgeholt wird. Wall-E bemerkt dies relativ spät, hat allerdings nichts zu verlieren und klemmt sich auf eine Halterung des Raumschiffs, womit er mit ins Weltall fliegt.

 

Das Raumschiff fliegt zu dem großen Raumschiff mit den Menschen. Die Menschen in diesem Raumschiff werden total übergewichtig dargestellt. Sie werden von den Robotern von vorn bis hinten bedient, so dass diese an einem derartigen Bewegungsmangel leiden, dass sie nicht selbständig gehen können. Eve wird zur Kabine des Kapitäns gebracht, da sie Leben auf der Erde gefunden hat. Es stellt sich allerdings heraus, dass sie die Fracht irgendwie verloren hat. Böse ist natürlich auch ein Roboter … mehr verrate ich allerdings nicht, sonst wird die Geschichte des Films mit einem Happy End nicht mehr so interessant, dass man sich den Film im Kino anschauen müsste ….

 

Meiner Meinung nach lohnt sich der Kino-Besuch solange der Film im Kino gezeigt wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *