Spam: Kontaktanzeige angeblich aus Kasachstan

Na, wenn das nicht eine nette Kontaktanzeige ist? Leider sieht die so aus, als ob jemand diese durch ein Übersetzungsprogramm gejagt hätte.

—– Original Message —–
From: „Maria“
To: „Webmaster“
Sent: Thursday, November 27, 2008 9:54 AM
Subject: Hallo mein deutscher Freund

> Hallo. Ich sah deine den Fragebogen auf der webseite der Bekanntschaft Dating. Genau erinnere ich mich nicht. Du bist verwundert, diesen Brief zu bekommen. Wahrheit? Einfach so es sich ergab, dass ich dich vollkommen nicht weiss. Ich hoffe mich, die Lekture meines Briefes wird dich nicht sehr ermuden, ich werde mich bemuhen, kurz zu sein. Ich bitte die Verzeihung fur von meinem deutsch. Ich will dass du mich verstehst. Warum schreibe ich dem deutschen Mann? Ich versammle mich, in Deutschland sehr bald anzukommen. Ich habe das Geld und Visum fur die Reise in Deutschland. Ich suche die Liebe und der neuen Freunde. Moglich werde ich die Liebe finden.
> Mir 28 Jahre. Ich bin die russische Frau. Meinen Namen Maria. Ich in Kanada in diesen Moment. Aber meine Heimat ist Kasachstans. Es ist eine ehemalige Republik USSR. Meine Verwandten die Grossmutter war Deutsche. Haedrich war ihr Nachname. In Kasachstan leben viel Deutschen bis jetzt. Es war eine grosse Ubersiedlung in 40-50 Jahre des vorigen Jahrhundertes.
> Ich kam in Kanada im Fruhling an. Ich lebe bei Schwester. Meine Schwester und ihr Mann kamen in Kanada in 2007 an. Sie wollen in Kanada fur immer bleiben. Hier haben sie die gute Arbeit. Aber Ich will in Deutschland ankommen. Wir haben die Eltern nicht. Unsere Eltern umkommend in die Autokatastrophe wenn ich war Kind. Es ist eine traurige Geschichte. Ich werde dir ausfuhrlicher in meinen nachsten Briefen erzahlen.
> Viele Leute sagen dass ich schon. Ich kann nicht daruber richten. Ich weiss nicht. Moglich es so. Ich werde dir mein fotos im nachsten Brief senden. Du kannst anschauen. Was du mich noch wissen willst? Ich werde froh sein, auf alle deinen Fragen zu antworten. Ich werde froh sein, dich besser zu erfahren. Ich will dass du ehrlich und aufrichtig mit mir war. Keiner Spiele, bitte. Es ist es sehr schwer, die Liebe und das Gluck nach unserer Welt zu finden. Aber ich glaube doch dass ich die Liebe im Internet finden kann. Moglich es du? Ich glucklich werde in Deutschland ankommen und sich mit dir im realen Leben zu umgehen.
> Bitte, antwortet mir es ist obligatorisch. Du wirst mich am meisten viel glucklichst machen. Ich schreibe den Brief aus dem Internet Cafes. Es ist offentlich die Mitteilunge. Da meinen personlich e-mail.
>
> ma2rri57ya@xxxx.ca
>
> Schreibe den Brief auf diesen e-mail bitte. Danke.
> Maria

2 Gedanken zu “Spam: Kontaktanzeige angeblich aus Kasachstan

  1. Bei mir kam diese Spammail heute unter dem Betreff ‚Maria und Du?‘ an, sonst alles wortgleich und mit einer yahoo-Mailadresse versehen. Besonders nett der Satz: „Viele Leute sagen dass ich schon.“ Die Suesse und ihr Uebersetzungsprogramm sollen mal schoen un Kanada bleiben… oder wo auch immer die Typen hocken.

  2. Und wieder zurückübersetzt:

    – Original Message —
    From: „Maria“
    To: „Webmaster“
    Sent: Thursday, November 27, 2008 9:54 am
    Subject: Hello my German friend

    > Hello. I saw your answer on the website of acquaintance dating. Exactly I do not remember. You’re surprised to receive this letter. Truth? Just as it showed that I do not know yourself completely. I hope I am the Reading my letter is not very ermuden you, I will try, just to be. I ask for forgiveness from my German. I wish that you understand me. Why do I write to the German man? I am meeting in Germany to arrive very soon. I have the money and a visa for the trip to Germany. I’m looking for love and new friends. Maybe I will find love.
    > I am 28 years. I am a Russian woman. My name Maria. I am in Canada at this moment. But my home is in Kazakhstan. It is a former Republic of USSR. My relatives, the grandmother was German. Hädrich was her surname. In Kazakhstan live much Germans until now. It was a big Ubersiedlung in 40-50 years of the last century.
    > I arrived in Canada in the spring to. I live with sister. My sister and her husband arrived in Canada in 2007. They want Canada to remain for ever. Here they have the good work. But I will arrive in Germany. We parents have not. Our parents perish in the disaster car when I was child. It is a sad story. I will you details in my next letters told.
    > Many people say that I know. I can not inform about it. I do not know. Maybe so. I will you my photos in the next letter to send. You can watch. What you want to know me yet? I will be happy to all your questions. I will be happy, you know better. I want you honestly and sincerely with me was. No games, please. It is very difficult, Love and Gluck in our world. But I think it’s love that I can find on the Internet. Maybe it you? I will be happy in Germany and arrive with you in real life around them.
    > Please answer me it is mandatory. You’ll’m most happy to make a lot. I write the letter from Internet cafes. It is the Public Communication. Since my personal e-mail.
    >
    > Ma2rri57ya@xxxx.ca
    >
    > Write a letter to this e-mail please. Thank you.
    > Maria
    Deutsch

    »
    Englisch

    Übersetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *