Die Suchmaschine von Google fällt für eine Stunde aus und alle Journalisten berichten darüber

Sogar in den TV-Nachrichten wurde darüber berichtet. Was ist passiert?

Bei der Aktualisierung der gefährlichen Seiten wurde in einer Zeile als Adresse ein Slash („/“) eingetippt und in die Datenbank übernommen. Da nun jede Internetseiten-Adresse mindestens zwei Slashs allein am Anfang („http://www….“) hat, war nun jede Internetseite gefährlich.
Somit konnte man via Google in dieser Stunde nichts finden.

Den Filter finde ich sinnvoll. Zum Beispiel werden über den Google-Filter pornografische Seiten gesperrt. Über die Sperrung einer derartige Seite habe ich vor gut 2 Jahren berichtet (Google.de zensiert Youporn).

Ursache für den Ausfall ist wohl menschliches Versagen. Bei dem Fehler kam allerdings nur Google-Himself zum Schaden. Die Anzeigeplätze in der Suchmaschine konnten vermutlich nicht optimal ausgenutzt werden….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *