Reifenprobleme beim Audi Q7

Ich habe gerade die Auto Mobil Sendung auf VOX gesehen. Dort wurde berichtet, dass sch einige Fahrer eines Audi Q7 über die recht hohe Reifenabnutzung beschwerten. Die Audi-Werkstätten der interviewten Fahrer haben jeweils mit einer nicht reifenschonenden Fahrweise der Fahrer argumentiert und denen die Schuld zugeschustert. Einer der Fahrer meinte im Interview, dass er 2 Kinder im Fahrzeug befördert, von daher fährt er sehr defensiv.

Es ist zumindest erstaunlich, dass bei den vorgestellten Fahrzeugen die Reifen nach 15.000 bis 20.000 km ungleichmäßig abgefahren waren.

Unabhängig davon, dass ich einen solchen Schiff, wie den Audi Q7 nie fahren werde, finde ich es erstaunlich, dass so teure Autos mit relativ gravierenden Mengeln auf die Strassen von der Autoindustrie gelassen werden. Ein nicht optimaler Spurwikel oder Neigungswinkel kann sich meines Erachtens im Winter bei einer glatten Straße auch negativ auf die Fahreigenschaften auswirken. Andere Verkehrsteilnehmer sind dadurch sicherlich auch gefährdet.

Der zur Rate gezogene Dekra-Sachverständige hat den in der Sendung vorgestellten betroffenen Fahrzeughaltern eine konstruktive Zusammenarbeit mit Audi empfohlen.

Sofern ich mir ein Auto, dass schätzungsweise mindestens 50.000 Euro kostet, anschaffen würde und dann noch bei Mängeln mit dem Hersteller verhandeln sollte und freundlich bleiben sollte, würde ich das Auto dem Hersteller bzw. Händler im Zuge der Gewährleistung zurück geben und mein Geld abzüglich der Nutzungsgebühr zurück verlangen …

Gelesen: 7677 · heute: 2 · zuletzt: 25. April 2017

(bisher nicht bewertet)
Loading...

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Rund ums Auto und verschlagwortet mit , , von JK. Permanenter Link zum Eintrag.

Weitere Artikel auf freeweb24.de mit ähnlicher Thematik:

    • ADAC Pannenstatistik In diesem Jahr haben für mich überaschend Autos aus Deutschland sich als besonders zuverlässig erwie...
    • Autodoktor @ VOX . de Ein interessanter Teil der Auto Mobil Sendung. Ich hätte da auch eine Anfrage für ein Auto, dass sch...
    • checker @ dmax.de Sehr gern schaue ich mir die Checker-Auto-Sendung auf DMAX. Die Checker suchen im Rahmen der Sendung...
    • Winterreifen-Pflicht Seit dem das Gesetz über Winterreifen vom Bundesrat durchgewunken wurde, müssen Autos in Deutschland...
    • Biete Rostlaube, suche Traumauto Wer möchte, kann sich direkt bei der Produktionsfirma für das Sendeformat bewerben. Die Mail-Adresse...

4 Gedanken zu “Reifenprobleme beim Audi Q7

  1. Habe mit 32.000 km alle vier Reifen mit Ungleichmässiger Abnutzung Tauschen müssen 1.500 € musste mir Dummen spruch beim Händler anhören wie wohl meine Fahrweise sei eigentlich ganz normal ein Fachman erkennt eigentlich sofort entweder Farwerk oder spur bin jetz bei 47.000 und die vorderrifen fangen an sich aussen abzunutzen ein tolles Auto aber wie soll das weitergehen

  2. Wir alle kennen das Problem. Audi zieht sich eh nix davon
    an, die leben auf einen anderen Planeten. Ich habe mir jetzt Reifen vom Hersteller Hankook
    gekauft. 110,-€ + Mwst fertig und die halten echt gut. vorne 2,8 bar hinten 3,0 bar
    Noch 7 Monate dann ade Audi :-))

  3. Hatte heute genau das gleiche Problem. Knapp 18000 km, mit denen ich ca 11000 mit den Sommerreifen gefahren bin und beide Vorderreifen komplett abgefahren. Welch eine Frechheit? Audi meinte das liegt an einer Delle in der Felge…ich frage mich wofür ich einen SUV fahre wenn ein kleiner Bordsteinrempler schon die komplette Spur und Sturz etc. verstellt – in meinen Augen nur eine dumme Ausrede. Bekomme morgen neue Reifen und bin dann definitv in 2 Monaten wieder bei Audi um mir mein Geld wieder zu holen, weil das Problem ganz sicher wieder auftritt!

  4. Mann war freundlich, auch Audi und die aus der Werkstatt waren freundlich. Man wurde nur veräppelt. Ich selber habe es bei zwei Kunden rein zufällig mitbekommen, die sich wegen der Reifen beschwerten, da ich im Autohaus leider länger warten musste. Um ca. 9:oo Uhr kam der erste, dieser hatte eine Laufleistung von 12000 Km, Ihm wurden die Reifen wohl kostenlos ausgetauscht (Garantie) und soll nur eine einmalige Geschichte sein, weil das wohl ein sehr guter Kunde sei. Man erklärte Ihm dass es wohl durch seine Fahrweise kommen könnte. Weiter wurde Ihm erzählt „ er wäre der erste Kunde hier im Hause, bei dem so ein Problem aufgetaucht sei. Nun haben Sie ja rein auf Kulanz neu erhalten und fahren ein wenig bedachter. Wie gesagt dies ist bei uns der erste Fall, alle anderen Q7 Fahrer haben dies Problem bei uns nicht“
    Jetzt kommt das komische, um ca. 10:30 Uhr kommt eine Kundin wegen des gleichen Problems und spricht mit dem gleichen Meister. Was ich nun hören musste ist eine Frechheit. Denn ihr wurde genau das gleiche erzählt. „Gute Dame, Sie haben bestimmt einen rasanten Fahrstiel, dass dürfen Sie nicht daher kommt der hohe Reifenverschleiß, aber unser Haus kommt Ihnen entgegen, Sie Zahlen einen Reifen und wir Zahlen einen Reifen, weil Sie eine gute Kundin sind“ Die Dame freute sich zwar ein wenig, doch war Sie ein wenig verärgert und fragte nochmal nach wie es bei den anderen Q7 aus schaue. Nun die Antwort „Gute Dame wir haben hier eine ganze Reihe von Q7 verkauft, Sie sind aber die erste die mit so einem Problem kommt“ Scheinheilich fragte er seine Kollegen die wenige Meter daneben standen ob die schon einmal von solchen Problemen mit Reifen beim Q7 gehört hätten, oder auch mal bearbeitet haben.
    Wie nennt man das??

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *