Kurzarbeit bei VW: rund 61.000 Mitarbeiter haben frei

Rund 61.000 der Mitarbeiter bei VW haben nächste Woche frei. Die Produktion wird am 1. März hochgefahren. Die Abwrackprämie scheint hier nicht zu greifen. Warum? In Deutschland werden auch bei VW die teueren Modelle, ab VW Golf aufwärts, hergestellt.

Die Kleinwagen, die Momentan bei den Händlern vergriffen sind, werden auch von VW im Ausland hergestellt.

Da bei VW die Überstundenkoten weitgehend abgebaut wurden, wird die angemeldete Kurzarbeit der Staat bezahlen. Da der Staat allerdings nur 60% oder 70% des ausgefallenen Netto-Lohns zahlt, wird VW die Differenz übernehmen.

Scheint auf der anderen Seite eine Rechenaufgabe mit vielen unbekannten sein, die sich am Ende für VW doch mehr lohnt, als auf Halde zu produzieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *