Mündliche Steuerberaterprüfung 2011 in Hessen

Nachdem ich bereits hier über die schriftliche Steuerberaterprüfung im Oktober 2010 in Hessen berichtet habe, möchte ich hier über den Verlauf der mündlichen Steuerberaterprüfung 2011 berichten.

Kurz geschrieben, in unserer Gruppe von 4 Personen haben alle bestanden. Es hat uns sehr gefreut. Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, denn die Anspannung vor der Prüfung war sehr groß.

Es ist üblich, dass man dem Anbieter, von dem man selbst die Protokolle aus den Vorjahren erhalten hat, auch ein Protokoll zur Verfügung stellt. Gedroht wird mit Vertragsstrafen von bis zu 250 Euro bei Nichterfüllung.

Da ich das Protokoll zusammen mit der Gruppe geschrieben habe, möchte ich es allen anderen, die ein Interesse daran haben, hier zur Verfügung stellen. Das Protokoll kann man hier downloaden:

Protokoll mdl. StB-Prüfung Feb. 2011

Wer ebenfalls über seine Prüfung berichten möchte, kann dies hier als Kommentar anfügen, oder mir die PDF-Datei zuschicken. Ich werde diese gerne uploaden. 😉

Allen die noch die Prüfung vor sich haben, wünsche ich viel Erfolg und drücke natürlich die Daumen.

 

3 Gedanken zu “Mündliche Steuerberaterprüfung 2011 in Hessen

  1. Grüß Dich Jan!

    Gratulation zur bestandenen Steuerberaterprüfung! Ich bereite mich gerade auf den Prüfungstermin 2012 vor und wollte Dich daher fragen, ob ich eventuell Deine Übungsunterlagen und Protokolle bekommen könnte. (Selbstverständlich würde ich Dir für die Sachen etwas geben. Sag einfach, wieviel Du dafür haben möchtest.)

    Ich freue mich auf Deine Antwort.

    Viele Grüße!

  2. Dankeschön für die Wünsche.

    Zu deiner Anfrage: Meine Unterlagen sind teilweise aus Mitte 2009 bis Mitte 2010. Wenn du in die Prüfung erst im Oktober 2012 gehst, sind diese grundsätzlich veraltet, da sich das Steuerrecht relativ zugig verändert und sich mit den Änderungen auch die Prüfungsschwerpunkte verändern. Ich hatte beispielsweise in meinen Unterlagen sehr wenig zu BilMoG, da erwartet wurde, dass BilMoG zu neu für die schriftliche Prüfung ist. Ab der nächsten Prüfung kommt man ohne BilMoG nicht weiter. Ich hatte auch von einem Bekannten ältere Unterlagen bevor ich mit den Präsenzkursen angefangen hatte. In diese habe ich kaum reingeschaut. Als ich mit den Kursen angefangen habe, hatte ich kaum Zeit um die bereitgestellten Unterlagen zu studieren, die alten kopierten Unterlagen hatte ich weggeschmissen.

    Ich würd Dir daher empfehlen sich aktuelle Probe-Skripte von Präsenz- und Fernkursanbietern schicken zu lassen. Und in der Vorbereitung nur auf aktuell überarbeitete Unterlagen zu setzten. Je mehr ältere Unterlagen man liest, desto mehr verwirt es einen. Man meint etwas verstanden zu haben und stellt dann fest, dass es den aktuellen Unterlagen nach wegen neuer gesetzlicher Regelungen oder wegen aktueller Gesetze anders anzuwenden ist …

    Zum anderem habe ich noch manch einen Skript selber nicht gelesen, würd es gern demnächst in meiner Freizeit nachholen. immerhin habe ich dafür bezahlt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *