Bei Mietwagen auf die Versicherung achten

Eine sehr beliebte Art, um in den Urlaub zu fahren, ist mit der Familie oder mit Freunden ein Ferienhaus in einem anderen Land zu mieten und per Flugzeug anzureisen, da dies mittlerweile sehr günstig und zeitsparend ist. Auch Mietwagen gibt es mittlerweile zu günstigen Preisen, und besonders, wenn man sich in einer Gruppe befindet, lohnt sich dies. Die Vorzüge mit einem eigenen Wagen unterwegs zu sein und Ausflüge unternehmen zu können sind klar: kein Warten auf den Bus oder Zug und man ist nicht von deren Route abhängig. Aber ein Problem, dass sich doch immer wieder ergibt, ist die , die man dazu abschließt. Denn viele zahlen einen teils extrem hohen Preis für die Mietwagen-Versicherung, wenn sie den Vertrag abschließen, und gehen dann davon aus, dass damit alles abgedeckt ist. Bei vielen Versicherungen lohnt es sich allerdings, sich vorher genau zu erkundigen, was nicht abgedeckt ist. So werden zum Beispiel Windschutzscheibe, Untergestell, Dach und Reifen oft nicht mitversichert. Sollte also während des Verleihs ein Schaden entstehen, so muss der Mieter in diesem Fall damit rechnen, zur Kasse gebeten zu werden.

Eine andere Sache, über die sich jeder vorher informieren sollte, ist, wie hoch die Eigenbeteiligung der Versicherung aussieht und wie hoch sie angesetzt ist. Denn selbst, wenn man vermeintlich versichert ist, so können die eigenen Kosten doch noch erheblich ansteigen. Denn schon ab einer Eigenbeteiligung von nur ein paar Hundert Euro fällt dies natürlich ins Gewicht, wenn ein Schaden entsteht. Aus diesem Grund könnte es sich lohnen, sich darüber vorher im Klaren zu sein und sich auch gegen die Selbstbeteiligung abzusichern, die nach einer Studie des ADAC meist nur einen geringen Prozentsatz des Mietpreises ausmacht.

Weiterhin ist es notwendig, herauszufinden, was im Bezug auf die Tankfüllung im Vertrag steht. Denn wenn man einen vollen Tank erhält und auch wieder einen vollen Tank abliefern muss, lohnt es sich, sich vorher schon nach der nächsten Tankstelle zu erkundigen. Ansonsten kann der Verleiher einen Betrag für eine Tankfüllung verlangen, der meist höher liegt, als die eigentlichen Benzinpreise.

Ein weiterer Tipp ist auch, die Versicherung immer schon von Deutschland aus abzuschließen, da somit die deutschen Gesetze zuständig sind und man den Vorteil hat, dass der Vertrag in Deutsch verfasst ist. In diesem Sinne: eine gute Fahrt und einen schönen Urlaub!

Gastbeitrag von Eva Henrich

Ein Gedanke zu “Bei Mietwagen auf die Versicherung achten

  1. Hallo, den letzten Urlaub habe ich mit der Familie in einem Ferienhaus an der Ostsee verbracht und ein Vorteil ist, das man so wesentlich freier ist, was die Essenzeiten betreffen. Für Mütter jedoch ist Urlaub in einem Ferienhaus weniger erholend, da hier die Hausarbeiten ja trotzdem anfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *