Lesenswert: Interview mit dem Gründer von Vente-Privée

Jacques-Antoine Granjon erwirtschaftet mit seinem Online-Shopping-Club Vente-Privée inzwischen mehr als eine Milliarde Euro Umsatz – und schreibt dabei solide Gewinne. Im Interview erzählt der Franzose, was er von seiner Regierung, den Samwer-Brüdern und Amazon-Gründer Jeff Bezos hält. Quelle: Manager-Magazin

7% bis 8% Nettorendite bei ca. 1,2 Milliarden Euro Umsatz lassen sich sehen.

  Das Problem: Aus der Erfahrung kann ich sagen, dass man pro Tag von einem Wettbewerber mindestens eine Mail mit Angeboten erhält. Von Exclusivität und von wirklich ausgesuchten Angeboten kann m.E. da keine Rede mehr sein. Es wird irgendwas mit einem sehr hohen Rabatt zu der unverbindlichen Preisempfehlung des Herrstellers einfach in den Markt geworfen …. Gegenüber dem stationären Handel scheint man allerdings die Vorteile in Mehrrendite umwandeln zu können. Weniger Personal, keine Standortkosten … nur Versandkosten …

temesta 2 5 mg achat en ligne
achat valium 10mg en ligne pharmacie

Versandapotheke DocMorris ebenfalls verkauft

Die Versandhandelsapotheke DocMorris wechselt den Besitzer: Celesio verkauft seine niederländische Tochter sowie die gleichnamige Marke DocMorris in die Schweiz. Der Kaufpreis beträgt offenbar 25 Millionen Euro. Quelle: Manager-Magazin

Damit können die Apotheker wieder besser mit dem Arznei-Großhändler Celsio. Ich hoffe, dass Celsio den Apothekern nicht etwas länger mit dem Vorstoss im Gedächtnis bleibt. Dann könnte die Firma trotz verkauf und einem realisierten ordentlichen Verlust aus dem geschäft weiter mit geringeren Umsätzen rechnen …