Oliver Pocher gewinnt bei „Wer wird Millionär?“ eine Million Euro

Beim Prominenten „Wer wird Millionär?“ waren diesmal dabei die Schauspielerin Frau Schaffrath, Herr Beckmann, die SPD-Politikerin Frau Ypsilanti (wie auch immer es geschrieben wird) und der Oli Pocher.

Die Wiederholung habe ich nicht ganz gesehen. Herr Pocher hat mit Herrn Jauch herumgescherzt über ARD und die Gagen dort. Bei der letzten Frage, bei der die Zuschauer befragt wurden und zu 70% die richtige Antwort getippt haben, war Herr Pocher der gleichen Meinung wie die Zuschauer.

Da die Gewinne der Prominenten einem guten Zweck gespendet werden, hat Herr Pocher vor der Offenlegung der Antwort angeboten, 100.000,00 Euro privat zu spenden, sollte die Antwort doch falsch sein und Herr Pocher damit auf 500 Euro zurückfallen. Herr Jauch meinte nur ernst, dass man für diesen Betrag auch bei der ARD einige Sendungen machen muss. Offensichtlich hat Herrn Pocher die Sendung gefallen und er hatte Spass daran. Letzendlich war die Antwort richtig und somit konnte Herr Pocher eine Million Euro für gute Zwecke seiner Wahl spenden. Herr Pocher hat sich entschieden jeweils die Hälfte an die Mertesacker stiftung und an die McDonalds Kinder in Not Stiftung zu spenden.

Oliver Pocher war der erste Prominente, der eine Million Euro bei der deutschen Version von Wer wird Millionär für gute Zwecke gewonnen hat. Sein derzeitiger Show-mitstreiter Harald Schmidt hat bei Wer wird Millionär für einen guten zweck 500.000 Euro gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *