Red Bull erhöht das Herz-Infarkt Risiko

Die Frankfurter Rundschau berichtet in Ihrer heutigen Ausgabe im Bereich der Kurz-News über die Erforschung der Wirkung des Energie-Getränks Red Bull. Ein australischer Forscher hat das Blutt von jungen Erwachsenen vor der Einnahme des Getränks und danach untersucht. Er kam dabei zu dem Ergebnis, dass Red Bull das Blut verdicke und verursache Blut-Kreislauf-Probleme. Der Aussage des Forchers nach könnte Red Bull in Kombination mit Stress und Bluthochdruck lebensgefährlich sein.

Red Bull selbst hat die Vorwürfe zurückgewiesen und genauere Untersuchungen angekündigt.

Bisher weiß jeder, zumindest aus der Werbung, dass Red Bull Flüüügel verleiht. Dies ist vermutlich auf den Zucker- und Koffein-Gehalt des Getränks zurückzuführen.

Demnächst wird nach der Red Bull Werbung vielleicht ein Hinweis auf den Arzt oder Apotheker eingeblendet, der einen dann über die Nebenwirkungen des Konsums informieren sollte ….

Ein Gedanke zu “Red Bull erhöht das Herz-Infarkt Risiko

  1. Danke für den Artikel! Ich bin ohnehin der festen Meinung, das sämtliche koffeinhaltige Getränke ungesund sind, ausgenommen wenn sie in Maßen konsumiert werden, was aber leider nur selten der Fall ist. Für Red-Bull ist das natürlich ein schlechtes Image, da ist es selbstverständlich das sie dies abstreiten. Krankheiten für das Herz und den Kreislauf gibt es übrigens nicht nur bei Red-Bull. Ich habe erst kürzlich in den amerikanischen Nachrichten von einem Todesfall durch Energie Drinks gelesen. Das ist natürlich extrem, aber mich hat das auf jeden Fall zur Vorsicht angeregt, seither schaue ich auch, dass meine Kinder nicht mehr so viel von dem Zeug zu sich nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *