Bei Pauldirekt alles zum Paulpreis!

 Ich habe schon einiges über Shopping-Clubs im Internet gelesen. Diese erfreuen sich den Berichten nach immer grösserer Beliebtheit. Die Idee ist allerdings nicht neu. Einige erinnern sich sicherlich an die Ameisen-Werbung von Letsbyit.com im Jahr 1999/2000. Die Zeit für derartige Unternehmen war damals vermutlich nicht reif. Im Unterschied zu damals werden von den heutigen Shopping-Clubs nur einige Produkte angeboten. Das Angebot beinhaltet allerdings einen Preisabschlag, den kaum ein Offline-Händler einem geben kann. Dem zukünftigen Kunden wird allerdings die aus einem Geschäft gewohnte Marken und somit auch Produktvielfalt nicht geboten. Er will ein Fotoapparat in der Preisklasse 150 – 200 Euro. Bei einem Shoppingclub wird im dies in einem bestimmten Zeitraum mit einem Preisabschlag von XX% angeboten. Entweder ist der Kunde zufrieden und nimmt das Angebot an oder er muss weiter warten.

Das Geschäft des Shopping-Clubs funktioniert, weil der Shopping-Club mit seiner Mitgliederstärke dem Großhändler eine bestimmte Anzahl vom Produkt X abnehmen kann und darauf sicherlich einen XXL Mengen-Rabatt erhalten kann. Hinzu kommen sicherlich verkaufsfördernde Provisionen, die die Hersteller für die Platzierung der Produkte ausloben. Natürlich fällt auch der Anteil der Marge, den ein Einzelhändler für die Lagerung und Produktpräsentation im Geschäft kalkuliert weg und sollte somit an den Kunden ebenfalls weitergereicht werden.

So oder so ähnlich kommt es zu den Rabatthöhen, die die Shopping-Clubs einem anbieten.

Zum Test möchte ich das Angebot von Pauldirekt unter die Lupe nehmen und mich dort anmelden. Im Fernsehn läuft die Werbung derzeit rauf und runter. Der Preisvorteil soll bei bis zu 70% gegenüber dem vom Hersteller empfohlenem Preis liegen (Stand 13. Juni 2009 [Der aktuelle Preisvorteil wird sicherlich in dem unter dem Text angebrachten Werbebanner angezeigt]).

Wer mit mir auf die Erkundungs-Tour gehen möchte, der kann dies auch über den oberen Banner tun, der auf Pauldirekt mittels eines Partnerprogramms verlinkt.

Websitenbetreiber, die für Pauldirekt auf ihren Seiten im Internet Werbung auf Provisionsbasis schalten wollen, finden das Partnerprogramm bei Zanox.

7 Gedanken zu “Bei Pauldirekt alles zum Paulpreis!

  1. Hier könnt Ihr Euch bei Paul auch ohne Einladung anmelden bzw findet Ihr unter meinem Namen meine elektronische Einladung. Check it out. . .

  2. Da ich mich dort angemeldet habe, kann ich inzwischen berichten, dass man nach der Anmeldung direkt an einem Gewinnspiel teilnehmen darf. Zu gewinnen gibt es Preise im Wert von mehr als 20.000 Euro.

    Man klickt sich durch ein paar Fenster und erhöht damit die Anzahl der Lose. Für einige Aktionen erhält man ebenfalls zusätzliche Lose. Z.B. wenn man seinen Geburtstag und die Art des Haushalt verrät oder wenn man über das System von Pauldirekt Einladungen an Bekannte verschickt.

    Im Angebot stehen heute 4 Artikel.

    1. Elektrische Zahnbürste und ein Haartrockner
    2. 8 GB Ipodnano
    3. 500 GB Externe Festplatte von Toshiba
    4. 4 GB MP3-Player von TrekStor

    Gestern wurde ebenfalls eine Fotokamera von Samsung angeboten, die heute bereits ausverkauft ist.

  3. In den letzten Tagen habe ich brav Mails von Pauldirekt gelesen. Die folgenden Produkte wurden angepriesen:

    Samstag 20.06.2009: Blackberry bei Pauldirekt für 199 Euro (UVP lt. Pauldirekt 369 Euro)

    Pauldirekt schreibt in der Mail Folgendes über das Gerät:
    „Das zweite Paulschnäppchen des Tages ist das BlackBerry Curve 8310 – ein Gerät, das in jedem Testbericht hervorsticht! Als kleinstes und leichtestes Smartphone seiner Klasse besticht es mit einer reichhaltigen Ausstattung, zu der unter anderem eine Kamera, ein Multimedia Player, eingebauter GPS-Empfänger, erweiterbarer Speicher, Sprachwahl, die Anwendung BlackBerry Maps und die Navigation per Trackball gehören. Es verfügt natürlich über alle wichtigen Funktionen, die du von einem BlackBerry Smartphone erwartest: E-Mail und SMS, Instant Messaging, einen Webbrowser und komfortable Telefonfunktionen. Damit bist du garantiert immer bestens vernetzt!“

    Das Gerät ist bereits ausverkauft.

    Sonntag 21.06.2009: Fujitsu Siemens Notebook für EUR 469,90 (UVP lt. Pauldirekt 599,90)

    Pauldirekt schreibt über den Notebook Folgendes:
    „Hallo Jan,

    heute präsentiere ich dir das brillante Fujitsu Siemens Notebook Amilo Li3710 zum Paulpreis. Schon der Anblick des Designs macht Freude, aber die Arbeit an diesem Notebook erst recht! Schließlich gibt ein Intel Celeron Dual Core-Prozessor mit flotten 1.600 Megahertz den Takt im Amilo Li3710 vor. Dazu hat Fujitsu Siemens dieses Modell mit einem Arbeitsspeicher von 4 Megabyte DDR II-RAM, einer leistungsstarken Mobile Intel AE-Grafikkarte sowie einer SATA-Festplatte von 250 Gigabyte ausgestattet. Von USB 2.0 über VGA bis hin zu ExpressCard bietet es eine Fülle von Anschlussmöglichkeiten, dazu natürlich Netzwerk-Connections per LAN und WLAN. Ein schneller DVD-Brenner steckt selbstverständlich auch in dem schicken Gehäuse. Der Name Fujitsu Siemens steht eben für Top-Leistung – ein Anspruch, den das Amilo Li3710 absolut erfüllt. “

    Das Gerät kann man noch kaufen.

    Heute wurde mir die Sony Playstation für 199,90 Euro angeboten (UVP lt. Pauldirekt 299,90 Euro).

    Dies schreibt Pauldirekt zu der Playstation:
    „Hallo Jan,

    endlich habe ich die Sony Playstation PSP Slim & Lite inkl. Go! Explore-Navigation zum absoluten Paulpreis für dich parat! Die virtuelle Welt der Spiele trifft hier die Welt der realen Wege. Diese ultrakompakte PSP Slim & Lite-Gamekonsole hat es nämlich in sich: das Navigationssystem Go! Explore, das Fußgänger wie Autofahrer sicher und zuverlässig ans Ziel führt. Die Karte für Deutschland, Österreich und die Schweiz ist bereits installiert, sowie 3D-Kartenbilder und 12 verschiedene Sprachen. Pünktlich am Ziel angekommen, kann man sich lässig zurücklehnen und die Sony PSP Slim & Lite wieder für das nutzen, wozu sie eigentlich bestimmt ist: Spielen, spielen, spielen! “

    Die Spielekonsole kann man ebenfalls noch kaufen.

    Interessant fand ich, dass die Verbraucherzentrale NRW ebenfalls die Shopping-Clubs getestet hat. Man soll bei den Clubs auf die Versandkosten achten. Auch wenn man mehrere Sachen gleichzeitig bestellt, können die Versandkosten einzeln anfallen. Zudem soll man sich bei Preissuchmaschinen informieren, für wieviel die Ware im günstigsten Internetshop angeboten wird. Manchmal ist der Presiunterschied bzw. Preisvorteil nicht mehr so hoch.

    In Shopping-Clubs muss man also auch die Augen aufmachen. Man erhält auch dort nicht automatisch ein Schnäppchen.

  4. Heute gibt es bei Pauldirekt ein Navigationsgerät:

    Hallo Jan,

    heute habe ich einen sicheren Begleiter in ganz Europa zum Paulpreis für dich parat. Im Falk Navigationssystem F8 2nd Edition sind Karten für West- und Osteuropa bereits vorinstalliert. Die Zieleingabe ist so einfach, die Kartenbilder sind so deutlich, die Sprachanweisungen so präzise – du kannst dich beinahe blind darauf verlassen. Dank riesigem 4.3 Zoll LCD-Display, Bluetooth Freisprecheinrichtung, Sprachsteuerung, SOS-Funktion, Höchstgeschwindigkeitswarner, Fahrspurassistent, Blitzerwarner, Insidertipps, kostenloser Downloads und vielem mehr, wurde das Navigationssystem zu Recht zum Computer-Bild-Testsieger 14/2009 gekürt!

    Die UVP des Herstellers wird mit EUR 349,49 angegeben. Pauldirekt gibt die Navigationsgeräte für EUR 194,90 zzgl. Versandt ab. Damit kann man beim Kauf des Navigationsgerätes ca. 44% gegenüber der Hersteller-Preisempfehlung sparen. Bei Amazon kann man dieses Navi derzeit für EUR 247 versandkostenfrei kaufen. Über Preissuchmaschinen findet man dieses Navi zu einem Preis von EUR 205 zzgl. Versandkosten. Wirkliche Internet-Schnäppchenjäger zahlen bei Pauldirekt immer noch ca. 5% weniger als bei den günstigen Internethändlern.

    Ich habe breits das Garmin Nüvi 255 für ca. EUR 150. Damit bin ich bisher recht zufrieden, weshalb ein neues Navi für mich nicht in Frage kommt.

  5. Seit dem 1. Juli 2009 bis zum 2. Juli 2009 24 Uhr gilt das folgende Angebot:

    „Hallo Jan,

    der 40 Zoll große LCD-TV LE40B750 von Samsung wird dein Her(t)z viermal höher schlagen lassen! Mit der 200-Hertz-Motion-Plus-Technologie erreicht dieses Paulschnäppchen eine vierfach schnellere Bildrate als herkömmliche LCD-TVs. Mit dem Samsung LCD-TV zum Paulpreis tauchst du in Bilder ein, die so real sind wie im Leben. Riesige Bildschirmdiagonale von 102 cm, volles 16:9-Format, Tuner für digitales Radio und DVB-T Programme inklusive und das alles in Full-HD-Qualität!

    Das zweite Paulschnäppchen des Tages ist die schicke Olympus X-890 Digitalkamera mit 2GB XD-Speicherkarte und einer überragenden Bildauflösung von 10,7 Megapixeln. Damit glänzen deine Bilder selbst auf Plakaten immer noch in voller Schärfe. Über den dreifachen Zoom holst du Bilddetails groß raus oder Objekte aus der Ferne ganz nah ran. Danach verschwindet die ultraleichte Olympus Digicam in ihrem eleganten Lederetui.“
    Quelle: Mail von Pauldirekt

    Den Fernseher gibt es für EUR 899 (UVP lt. Pauldirekt: EUR 1.699).

    Die Foto-Kamera gibt es für EUR 124,90 (UVP lt. Pauldirekt EUR 219,90).

    Gegenüber dem UVP kann man mit dem Kauf der Geräte bei Pauldirekt viel sparen.

  6. Ich halte paulpreis.de nicht ganz in Ordnung, da er auch u.a. auf Fabriken.de hinweist, welche kostenpflichtig ist !
    96,00 Euro pro Jahr – Laufzeit 2 Jahre.
    Was soll der ganze Zauber mit billig ? Es gibt andere seriöse Kanäle, wo mach sich erkundigen kann.

    Ich lass die Finger davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.