Intern: Blog nicht erreichbar wegen technischer Probleme – Ist Kontent.de schuld?

Nachdem die Seite am Donnerstag abend nicht mehr ging, habe ich zunächst das Backup der WordPress-Dateien hochgeladen, weil ich dachte, dass vielleicht irgendeine Datei beschädigt wurde.

Das Einspielen des Backups hat trotzdem nicht geholfen. Jeder Klick auf einen Artikel hat zu der Installationsdatei von WordPress geführt. Wenn ich die Seite ktualisiert habe oder die Installationsroutine ausführen wollte, hat WordPress erzählt, dass ich bereits in der Datenbank die WordPressdaten habe. Wenn ich die Blogsoftware neu installieren möchte, soll ich doch bitte die Datenbankdaten löschen.

Da habe ich mich glatt in die Datenbank eingeloggt und wollte ein Backup der Daten ziehen. Dumerweise hat die Datenbank mir die Daten mal nicht anzeigen wollen, da sie angeblich leer war und mal hat sie mir die Daten angezeigt allerdings nicht in die Sql-Datei geladen.

Um 0 Uhr in der Nacht habe ich dann meine erste Mail an den Support geschickt. Ich habe um Durchsicht und um ein Backup der Datenbank gebeten.

Am nächsten Morgen, als immer noch nichts passierte, habe ich dann nach 9 Uhr die Hotline angerufen. Auf der Seite von Kontent.de wird mit Support von 9 bis 19 Uhr geworben. Sogar von Rückruf ist die Rede. Naj, als ich es ein paar mal am Freitag nach 9 uhr morgens versuchte, da kam mich bis zur Supporthotline und dann sagte mir der nette Automatik-Computer: „Unsere Mitarbeiter sind alle im Gespräch. Versuchen Sie es nochmal zu einem weiteren Zeitpunkt“. Das habe ich auch getan, ich habe kurz nach 18 Uhr nochmal angerufen, da hat mich die Stimme ebenfalls auf gleiche Weise abgewürgt.

Bei einem Anruf nach 19 Uhr habe ich dann erfahren, dass der Support am Telefon nur von Montag bis Freitag tätig ist. Somit folgte um 21 Uhr die nächste Mail an den Support. Am Samstag um 10 Uhr morgens die nächste und am Sonntag eine weitere, nachdem die Seite andere Symptome zeigte. Zu sehen war einen Neuinstallation von WordPress mit dem Artikel „Hallo Welt“. Beim Anklicken der Links gab es wiederum einen Fehler im in einem Script.

Am Sonntag abend gab es wieder das gewöhnte Design. Allerdings führten die Links ins Leere. Zwischendurch waren Teile aus der Datenbank gelöscht, die für den Aufbau eines alten nicht mehr genutzten Forums zuständig waren, gelöscht.

An diesem Montag um 16 Uhr dann die lapidare Antwort des Kontent-Supports: „Von unserer Seite wurden keine Änderungen vorgenommen. Der Fehler sieht eher nach einem Problem mit der WordPress htaccess Datei aus.“

Nach der Mail bin ich wieder in den Blog. Wie durch ein Wunder haben alle Links nicht funktioniert, sie zeigten allerdings auf die Error-datei für „Dokument nicht gefunden“.

Nachdem ich nun nach Hause kam und wieder in den Adminbereich gelangen konnte, habe ich doch einfach die htaccess Datei neu geschrieben. Und plötzlich funktionieren alle Links.

Vielen Dank. Der Support hat also nach 4 Tagen den Fehler behoben.
Die Artikel sind zum Glück aus dem Google-Index noch nicht geflogen. Mit dem Blog ging es allerdings aufwärts und dann dieser Rückschlag. :(

Ich bin nicht derjenige, der den Support täglich nervt. Wenn ich allerdings ein Problem habe, dann erwarte ich allerdings, dass die Leute irgendwie erreichbar sind, auch wenn man dann in einer Warteschleife 15 Minuten hängt.

Schade finde ich, dass es schon das zweite mal ist, dass die Techniker ohne Rücksicht auf die installierten Scripte etwas verändern, über die Veränderung nicht informieren und die Scripte letzendlich auf die Fuktionsfähigkeit nicht überprüfen.

Andere Anbieter informieren schon im Voraus über Arbeiten an Servern oder über Umzüge. Davon sollte sich Kontent evtl. eine Scheibe abschneiden.

7 Gedanken zu “Intern: Blog nicht erreichbar wegen technischer Probleme – Ist Kontent.de schuld?

  1. Pingback: Intern: 4 Tage offline führten zum Verlust von 1/4 der Besucher | Freeweb24.de

  2. ja das kenn ich irgendwie, ich warte auch noch auf antwort von einer sogenannten „business support hotline“ 3 mal angeschrieben, 3 mal keine antwort. problem inziwschen selber gelöst. warte nun schon seit 5 wochen^^

  3. Der Support könnte manchmal besser sein. Bei einem Vermarkter habe ich was vor 3 Tagen geschrieben und der Ansprechpartner hat sich bis jetzt nicht gemeldet …

  4. Oben genannter Provider ermöglicht es, zu meiner Enttäuschung, auch nicht mehrere Domains auf einen Web-Modul (Webspace-Account) zu schalten. Somit macht es keinen Sinn Typo3 auf Kontent.de Webspace zu installieren und dann mehrere Internetseiten mit verschiedenen Domains einzurichten.

  5. Dies ist mein erstes Mal, wenn ich Besuch hier. Ich fand so viele interessante Sachen in Deinem Blog vor allem seine Diskussion. Von den Tonnen von Kommentaren auf Ihrem Artikel, ich denke, ich bin nicht die einzige, die alle die Freude hier! halten, die gute Arbeit.

  6. Ja, dir haben die Anabolika, die hier verlinkt werden solllen, ein bisschen die Sprache geraubt. Manchmal ist weniger mehr. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *