Kategorien
Wirtschaft

Ebay versteigert Radiowerbung

Nachdem Google in den amerikanischen Markt für Radiowerbung eingestiegen ist, folgt Ebay nun Google nach und will hiermit seine Stellung als Auktionsplttform verteidigen. Google hat natürlich sehr viele mittelständische Unternehmen für Google Adwords gewonnen. Diesen könnte im Rahmen von Cross-Selling auch ein günstiger Werbeplatz im Radio angeboten werden. Zudem sind die Kosten für radiowerbung überschaubar. Ebay kontert nun mit einer eigenen Plattform. Zudem soll den Unternehmen auch die Möglichkeit der Produktion eines Spots kostengünstig ermöglicht werden. Die Radiostatioen selbst sind von derartigen Restplatzvermarktungen nicht begeistert, da sie fürchten, dass die Preise für werbung hiermit fallen könnten. Auf der anderen Seite wird durch die Konkurrenten die Auslastung mit Werbespots gesichert. Und Konkurrenz belebt meis das Geschäft.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.